Orchesterleitung

In Orchesterproben achte ich auf effektive und zielorientierte Arbeit mit einer Prise Humor. Das Streben nach einem hochwertigen, variantenreichen Orchesterklang ist mir enorm wichtig. Ich schätze genaueste Detailarbeit ohne den gesamten Überblick eines Projektes zu verlieren und setzte alles daran, den Instrumentalisten/innen umsetzbare Ratschläge, Übungen und Ziele zu vermitteln, um ein authentisches und stilechtes Ergebnis zu erzielen. Dank meinem breiten Erfahrungsschatz in verschiedensten Orchesterstilen gelingt es mir, dem typischen Klangcharakter des jeweiligen Projektes gerecht zu werden.

Ich bin stets bestrebt, das Orchester mit meiner positiven, offenen Art und meinem pädagogischen Geschick kompetent und professionell zu unterstützen und weiterzubringen. Der freundliche und respektvolle Umgang mit den Instrumentalisten/innen liegt mir ebenfalls sehr am Herzen. Meine kreativen, frischen, aber stilgerechten Interpretationen der Werke zeugen von einer soliden Auseinandersetzung mit dem Notenmaterial und dem Studium wichtiger Quellen der Zeit.

Die Ausbildung in Orchesterleitung/Dirigieren absolvierte ich an der Musikhochschule Luzern sowie an der lettischen Musikakademie (Riga) bei Howard Arman, Franz Schaffner und Andris Vecumnieks. Die Teilnahme als aktiver Student an Meisterkursen mit Colin Metters (Berliner Sinfonietta),  Douglas Bostock (argovia philharmonic) und Georg Christoph Sandmann (Oper in Starnberg) runden mein Ausbildungsprofil ab.

Rückmeldungen über die musikalische Arbeit im Bereich Orchesterdirigieren:

  • „Dein begeistertes Engagement, welches stets zu spüren ist, kann das Orchester motivieren und zu guten Leistungen anspornen. Technisch und musikalisch versiert führst du die Instrumentalisten durch teils recht anspruchsvolle Stücke. Die mündlichen Anweisungen sind klar und zeugen von solider, intensiver Vorbereitung.“
    — Matthias, Orchester Kriens-Horw
  • „Mir gefällt sehr, wie du am Detail arbeitest und doch immer wieder die grossen Zusammenhänge eines Werks aufzeigst. Man spürt bei dir den professionellen Hintergrund, und als Schulmusiker – d.h. Pädagoge – kannst du dich mit Geduld, Führungsbegabung und Humor einbringen!“
    — Anita, Orchester Kriens-Horw
  • „Für mich ist der Montagabend immer ein Highlight. Du gestaltest die Proben interessant und diszipliniert aber ohne Druck und weckst mit deinem Enthusiasmus, deiner Fröhlichkeit aber auch mit viel Kompetenz die Freude am Musizieren.“
    — Kathrin, Orchester Kriens-Horw

Aktuell leite ich das Orchester Kriens-Horw und das Orchester der Kantonsschule Frauenfeld.

Für Gastdirigate und sonstige Projekte bin ich stets offen und interessiert.
Anfragen richten Sie bitte über Kontakt direkt an mich.